Historischer Kupferstich der Stadt Wittstock/Dosse

DER VEREIN

Im November 2010 umschrieb Bürgermeister Jörg Gehrmann die Situation der Stadtmauer während einer Tagung wie folgt:

"Unsere Stadtmauer ist im übertragenden Sinn ein "pflegebedürftiger, aber hochgeschätzter Greis" und wir sind das Pflegepersonal,dass diese Pflegschaft mit großem Engagement bedarfsgerecht organisieren und realisieren will. Für dieses Ziel, möchten wir möglichst viele Wittstockerinnen und Wittstocker zur aktiven Mitarbeit gewinnen."

Mit der Gründung des Fördervereins zum Erhalt der historischen Stadtmauer in Wittstock/Dosse am 5. April 2011 stellen sich

     -  Jürgen Pawlitta (Vorsitzender),
     -  Martina Grubetzki (stellv. Vorsitzende),
     -  Markus Hennen (Schriftführer),
     -  Eckhard Leest (Schatzmeister),
     -  Ralf Zauft und Jürgen Pohlmann (Rechnungsprüfer)

der Aufgabe diese Ziele zu verwirklichen. Der Verein steht allen Interessierten offen und widmet sich vorallem der Beschaffung von Mitteln für den Denkmalschutz und der Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege.

Dies soll erreicht werden durch Spendensammlungen für den Denkmalschutz, denkmalgerechte Erhaltung und Pflege der historischen und als Einzeldenkmal ausgewiesenen Stadtmauer mit Wall- und Grabenzone für gegenwärtige und künftige Generationen, Vergabe von Patenschaften zur Pflege der Wall- und Grabenzone, Sensibilisierung der Bevölkerung und historisch Interessierten für den Wert des historischen Baudenkmals, realisieren von Benefizveranstaltungen (z.B. Konzerte, Theater, Lesungen), Mitgliederwerbung, Zustandserfassung der Stadtmauer in regelmäßigen Abständen, Festlegen und Begleiten von Restaurationsmaßnahmen und durch die Sicherung der Finanzierung von erforderlichen Arbeiten.




Unterzeichnung der Satzung

05. April 2011 - Insgesamt unterzeichneten
alle 22 anwesenden Gründungsmitglieder die Satzung und besiegelten somit die Gründung.

Freude bei den Gründern

Die Freude ist groß - Nach der lang ersehnten formellen Gründung, steht den Gründern der
Tatendrang und das Engagement ins Gesicht geschrieben.